Camino

Name: CAMINO
geboren: Juli 2015
Größe: mittelgroß, ca. 45 cm
kastriert: ja
Aufenthaltsort: Oltenita/Rumänien

geeignet für: ambitionierte Hundeanfänger, Fortgeschrittene
Kinder: ja, vernünftige, ältere Kinder
Hunde: ja
Katzen: kann getestet werden

Der bildhübsche Camino wird langsam aber sicher zum Notfall. Der liebenswerte Rüde kommt mit der Situation im Tierheim immer weniger zurecht. Er leidet unter dem Stress und dem permanenten Gebelle.

Camino lief immer wieder hektisch im Kreis, winselte und wusste oft gar nicht wohin mit sich selbst. Mittlerweile bewohnt er einen kleinen Zwinger, gemeinsam mit einer älteren Hundedame und seine Streßsymptome haben sich nahezu in Luft aufgelöst. Lediglich wenn alle Hunde im Tierheim bellen, reagiert er noch ein wenig hektisch. Wenn wir Menschen den Zwinger betreten, schäumt er über vor Freude, er klammert sich förmlich an uns fest. Er saugt Berührungen und Aufmerksamkeit auf wie ein Schwamm! Man merkt ihm zwischendurch eine gewisse Unsicherheit an. Sicher wird er in seinem neuen Zuhause eine Weile zur Eingewöhnung benötigen, denn viele Dinge sind ihm einfach fremd und machen natürlich auch mal Angst.

Camino kommt mit anderen Hunden zurecht, insbesondere mit Hündinnen ist er unproblematisch. Er braucht jedoch keine hektischen Hunde, die ihn ständig anbollern. Am liebsten wäre es uns, wenn Camino ein Zuhause mit einer souveränen und entspannten Hündin finden würde - aber auch ein Leben als Einzelprinz wäre für Camino kein Problem.

Camino ist aufgeschlossen, menschenbezogen und normal aktiv. Für ihn wünschen wir uns eine geduldige und liebevolle Familie, die über etwas Hundeerfahrung verfügt. Menschen, die den hübschen Bub erstmal ankommen lassen, ihm Sicherheit und Geborgenheit geben und ihn zur Ruhe kommen lassen. Camino muss noch einige Dinge des "normalen" Hundelebens lernen, dies Bedarf Geduld und liebevoller Konsequenz. Sollten Kinder in der Familie leben, sollten diese schon älter sein und die Regeln des Zusammenlebens mit einem Hund verstehen und einhalten. Ein eingezäunter Garten oder Hof, wäre von Vorteil.

Alle unsere Hunde sind kastriert (außer sie sind zu jung oder es spricht ein gesundheitliches Problem gegen eine Kastration), haben einen Microchip und EU-Pass, wurden mehrfach geimpft und gegen externe und interne Parasiten behandelt. Sie reisen mit einem zuverlässigen und genehmigten Transporteur und bringen ein Sicherheitsgeschirr mit. Bei Hunden über 6 Monaten wird vor der Ausreise ein Schnelltest auf Mittelmeererkrankungen durchhgeführt.

Die Schutzgebühr beträgt 375,00 Euro und beinhaltet die gesamten Kosten inkl. Sicherheitsgeschirr.